Kaminofenpflege

Dichtungen
Kontrollieren Sie, dass die Dichtungen unbeschädigt und weich sind. Ist dies nicht der Fall, sollten sie ausgewechselt werden.

Die Glasscheibe
Der Gebrauch von feuchtem Holz kann zu Rußflecken an der Scheibe führen. Diese Flecken entfernen Sie am einfachsten mit einem feuchten Tuch, das Sie in der Asche eingetunkt haben.

Die Brennkammer
Die gelben Platten in der Brennkammer werden mit der Zeit verschleißt. Sie sollen ausgewechselt werden wenn sie Risse haben, die über 0,5 Zentimeter sind.Die Haltbarkeit der Platten hängt davon ab, wie oft und wie kräftig der Kaminofen verwendet wird. Sie können selbst die Platten austauschen. Leeren Sie die Aschenschublade bevor die gefüllt ist. Lassen Sie immer eine Ascheschicht auf dem Boden vom Kaminofen. Sie isoliert die Brennkammer und erleichtert das Feueranmachen.

Wartung des Kaminofens
Am einfachsten saugen Sie den Kaminofen auf der Außenseite mit einem kleinen Mundstück mit weichen Bürsten. Sie können auch den Kaminofen mit einem trockenen Tuch abstauben. Verwenden Sie nie Spiritus oder andere Lösungsmittel, da sie die Farbe auflöst.

Reparatur der Oberfläche
Falls Sie einen Ritz in der Oberfläche bekommen, lässt er sich einfach mit der originalen Senotherm® Lackspraydose reparieren. Sie ist in grau und schwarz erhältlich. Den Speckstein können Sie durch den Gebrauch von sulfoniertem Wasser rein halten.